"Kann man Gedanken löschen?" Eine Forscherklasse stellt in dieser Radiosendung tolle Fragen!

Habt ihr euch schon mal gefragt, ob man Gedanken löschen kann? Das wollte Aaron aus der 4b der Grundschule Thadenstraße nämlich wissen. Er und die anderen Kinder aus seiner Klasse wurden ein Schulhalbjahr lang zu Forscherinnen und Forschern: Jedes Kind hat sich eine wichtige Frage ausgedacht und dazu ganz alleine geforscht. Das nennt man auch "Forschendes Lernen". Wie das genau funktoniert, haben wir in unserer Radiosendung die Expertin Kristina Calvert gefragt.

Und wir präsentieren euch natürlich ein paar von unseren eigenen Fragen - und Antworten! Zum Beispiel: "Warum kann man bei Handyspielen so schwer aufhören?" "Wie ist eigentlich die Sonne entstanden?" Oder: "Warum denken manche, dass weiße Menschen besser sind als braune Menschen?" Manchmal war es ganz schön schwer, eine richtige Antwort zu finden. Und auf manche Fragen gab es gar keine oder auch mehrere Antworten. Beim Aufnehmen der Fragen und Antworten für unsere Sendung hatten wir aber viel Spaß! Tipp: Wenn ihr auf die kleinen Bilder klickt, werden sie groß.

Erwachsene dürfen sich beim Forschen nicht einmischen! Nicht mal unserer Schulleiter, Herr Niklas! Er hat übrigens als Kind das U-Bahn Netz erforscht. Wie? Das erfahrt ihr auch in unserer Sendung!

Außerdem haben wir Leute auf der Straße befragt und später in der Klasse unsere Aufnahmen am Whiteboard geschnitten.

Wie das ist, wenn man plötzlich ganz allein vor einer großen Frage steht? Davon handelt diese Radiosendung! Und so sehen wir aus, wenn wir wie echte Forscher gucken ;-)

28.07.2017 I Eine Radiosendung der 4b der Grundschule Thadenstraße

Leitung: Andrea Sievers, Kerstin Riechert

Aus rechtlichen Gründen dürfen wir die Musik der Radiosendung leider nicht im Internet abspielen.