Webtipp: www.Kindertrauerland.org

Fiete: Hallo ich bin Fiete von den Radiofüchsen und ich interviewe jetzt Paula. Du hast ja auch eine Internetseite getestet. Wie heißt die Internetseite denn?

Paula: www.kindertrauerland.org

Fiete: Was ist das für eine Internetseite und wofür ist sie gedacht?

Paula: Für Kinder, wo ein Elternteil gestorben ist oder andere, die darüber trauern und sprechen möchten.

Fiete: Was kann man auf der Internetseite alles machen?

Paula: Spielen, Sorgenpost verschicken, Buchtipp, Wissenquiz machen und man kann sich so ein Erinnerungsblatt machen. Das wird dann an einen Baum gehängt und noch viele andere Sachen. Und es gibt auch ein Trauerhaus. Man kann in jedes Zimmer gehen und man kann da unterschiedliche Sachen machen. Videos konnte man da auch gucken, wie: In einer Runde haben da Leute gesagt, wer bei ihnen gestorben ist und so weiter.

Fiete: Wie sieht die Internetseite aus?

Paula: Es gibt am Anfang so 'ne Figur, damit kann man da rumlaufen und man kann am Anfang auch anpassen, wie seine Stimmung ist.

Fiete: Okay, und was findest du an der Internetseite gut?

Paula: Dass Kinder, die ein Elternteil verloren haben, sich da auch aussprechen können. Es gibt da viele Videos, das find ich auch gut.

Fiete: Was findest du daran nicht so gut?

Paula: Es gibt nur zwei Spiele und sonst nur andere Sachen. Ich hätte gerne mehr Spiele da drin, vielleicht drei oder vier Spiele mehr.

Fiete: Gibt es Werbung auf der Seite oder muss man irgendwas bezahlen?

Paula: Nein, es gibt keine Werbung auf der Seite.

Fiete: Von wem ist die Internetseite?

Paula: Vom Zentrum für trauernde Kinder in Bremen.

Fiete: Wieviele Radiofüchse würdest du der Seite geben?

Paula: Dreieinhalb

Fiete: Vielen Dank für das Internview!

Paula: Bitte.

12.04.2016 I Von Paula